Dipl.-Ing. (FH) Holger Gruß



Werdegang

Holger Gruß absolvierte seinen Zivildienst an der NABU-Akademie "Gut Sunder". Dort war er neben einer Vielzahl von umweltpädagogischen Arbeitsfeldern insbesondere für avifaunistische Führungen und Erfassungen im international bedeutsamen Vogelschutzgebiet "Meißendorfer Teiche" zuständig.
Im Anschluss daran studierte an der Fachhochschule Eberswalde "Landschaftsnutzung und Naturschutz". Dieser Studiengang zeichnet sich durch eine praxisorientierte naturwissenschaftliche Ausbildung (Botanik, Zoologie, Bodenkunde, Hydrologie, Klimatologie, etc.) und zusätzlich im Hauptstudium (Landschaftsmanagement) auch durch eine umfassende Einführung in planungsrelevante Instrumentarien aus. In den zwei obligatorischen Praxissemestern hat er in erster Linie ökologische und zoologische Fragestellungen bearbeitet. Während des Praktikums im Urwald von Bialowieza (Ostpolen) erfolgte dabei u. a. die Einführung in die Telemetrie, Videomonitoring und das "snow-tracking" von Großpredatoren (Wolf, Luchs).
Im Rahmen seiner Diplomarbeit ("Vergleichende Untersuchung der Landgastropodenfauna in zwei historisch alten Wäldern im Raum Eberswalde") erfolgte die intensive Einarbeitung in die Malakologie (Weichtierkunde).
Das Studium wurde 2005 abgeschlossen.

Tätigkeitsfelder

Seit 2002 arbeitet Holger Gruß als Ornithologe bei diversen Großkartierungen der leguan gmbh mit. Weiterhin ist er u. a. bei Erfassungen von Amphibien, Reptilien, Libellen, Landmollusken und Biotoptypen sowie speziellen geschützten Arten (Haselmaus, Strandspinne) tätig.
Im November 2004 begann er mit gutachterlichen Tätigkeiten bei der leguan gmbh. Seit Ende 2005 wird Holger Gruß zunehmend in Projektleitungsaufgaben eingebunden und arbeitet seit Anfang 2007 freiberuflich in der Projektleitung der leguan gmbh mit. Seit 2016 ist er Mitgesellschafter der leguan gmbh.

Mitarbeit bei Forschungs- und Erfassungsprogrammen

  • "The role of scavenging in the predator community of Białowieża Primeval Forest" - Praktikumssemester in Bialowieza (Ostpolen), Supervisor: Dr. Nuria Selva
  • Erfassung und Analyse des Besiedlungsmusters der Zweigestreiften Quelljungfer (Cordulegaster boltoni) im NSG Nonnenfließ, Naturpark Barnim - Praktikumssemester, Betreuung: Dr. Jens Möller, FH Eberswalde
  • Erfassung der Herpetofauna im Kuba-NP, Borneo/Malaysia - ehrenamtliche Feldarbeit unter der Betreuung von André Jankowski, Universität Hamburg
  • Ehrenamtlicher Mitarbeiter am bundesdeutschen Brutvogelatlas "Adebar"
  • NOVALIS - zur naturverträglichen Produktion von Energiepflanzen in der Landwirtschaft (DBU-geförderte Forschungskooperation mit vTI, G.A. Universität Göttingen) http://www.novalis.forst.uni-goettingen.de/index.html
  • RATING SRC - Reducing environmental impacts of short rotation coppices SRC through evidence-based integrated decision support tools; Coordinator: Prof. Dr. Ioannis Dimitriou, Swedish University of Agricultural Sciences (SLU);
    Deutscher Teil des FNR-finanzierten ERA-Net-Forschungsprojektes: Umwelteinflüsse von Schnellwuchsplantagen - Erfassung, Bewertung und Ableitung von Handlungsempfehlungen zur nachhaltigen Bewirtschaftung; Koordinator: Prof. Dr. A. Bolte, Johann Heinrich v. Thünen-Institut


Veröffentlichungen

Gruß, H. & Schulz, U. (2008): Entwicklung der Brutvogelfauna auf einer Energieholzfläche über den Zeitraum von 13 Jahren. - Archiv für Forstwesen und Landschaftsökologie 42 (2): 75-82

Schulz, U., Brauner, O., Gruß, H. & Neuenfeldt, N. (2008): Vorläufige Aussagen zu Energieholzflächen aus tierökologischer Sicht. - Archiv für Forstwesen und Landschaftsökologie 42 (2): 83-87

Schulz, U., Gruß, H. & Hoffmann, V. (2008): Wirbeltiere auf Agrarholzflächen (Säugetiere und Brutvögel) - erste Ergebnisse aus dem Projekt NOVALIS. - In: DENDROM (Hrsg.): Holzerzeugung in der Landwirtschaft. - Cottbuser Schriften zur Ökosystemgenese und Landschaftsentwicklung (6): 167-169

Schulz, U., Brauner, O. & Gruß, H. (2009): Animal diversity on short-rotation coppices - a review.- vTI Agriculture and Forestry Research 3 (59): 171 - 182

Schulz, U. & Brauner, O. & Gruß, H. & Mannherz, C. (2010): Zoodiversität - Förderung der Tierwelt auf Kurzumtriebsplantagen. In: Deutsche Bundesstiftung Umwelt DBU (Hrsg.): Kurzumtriebsplantagen - Handlungsempfehlungen zur naturverträglichen Produktion von Energieholz in der Landwirtschaft. Steinbacher Druck, Osnabrück, S. 32 - 43

Blei, P., Gruß, H., Schulz, U. (2011): Brutvogelfauna auf Robinienplantagen: Alley-Cropping-Streifen und flächiger Kurzumtrieb.- Archiv für Forstwesen und Landschaftsökologie 45 (2): 89 - 95

Gruß, H. & Schulz, U. (2011): Brutvogelfauna auf Kurzumtriebsplantagen - Besiedlung und Habitateignung verschiedener Strukturtypen.- Naturschutz und Landschaftsplanung 43: 197-204

Langeveld H., Quist-Wessel P.M.F., Dimitriou J., Aronsson P., Baum C., Schulz U., Bolte A., Baum S., Köhn J., Weih M., Gruß H., Leinweber P., Lamersdorf N., Schmidt-Walter P. & Berndes G. (2012): Assessing Environmental Impacts of Short Rotation Coppice (SRC) Expansion: Model Definition and Preliminary Results. Bioenerg. Res. 5: 621-635

Peschel, R., Haacks, M., Gruß, H. & Klemann, C. (2013): Die Zauneidechse (Lacerta agilis) und der gesetzliche Artenschutz. Naturschutz und Landschaftsplanung 45 (8): 241-247.

Gruß, H. & Schulz, U. (2013): Brutvögel auf Energieholzflächen. Vogelwarte - Zeitschrift für Vogelkunde 53: 343 - 345

Gruß, H. & Schulz, U. (2014): Diversity and Composition of Breeding Bird Communities in Short Rotation Coppices and Surrounding Agricultural Landscape - Ornithol. Anz., 52: 142-156

Gruß, H. (2015): Brutvögel.- In: Steinhardt, U. & Stache, A. (Hrsg.) (2015): Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde - Entwicklung einer beweideten, halboffenen Waldlandschaft zur Erschließung von Synergien zwischen Naturschutz, Forstwirtschaft und stadtnaher Erholung.- Naturschutz und biologische Vielfalt 142, Bonn - Bad Godesberg

Steinhardt U., Beyer D., Brauner O., Chmieleski J., Esser J., Gärtner P., Gruß H., Dieng K.-G., Hirsch N., Luthardt V., Ruck G., Saure C., Schneider I., Schulze A., Spathelf P. & Stache, A. (2018): Extensive Ganzjahresbeweidung in der ehemaligen Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde. Erschließung von Synergien zwischen Naturschutz, Forstwirtschaft und Tourismus. - Natur und Landschaft 93(3): 97 – 105 + Zusatzmaterial


Kontakt - Holger Gruß

Durchwahl: 040-86662193
Mobil: 0173-1684031
E-Mail:
Skype: My status


Twitter Updates



Twitter.com


Aktualisierung: 23.02.2015